Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Herzlich Willkommen!

FiPP e.V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und arbeitet in über 60 Einrichtungen und Projekten in neun Berliner Bezirken für Kinder, Jugendliche und Familien in der Stadt. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören Kindertagesstätten, Ganztagsbereiche, Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, schulbezogene Projekte und Berufsorientierungsangebote.

Mit der Orientierung seiner Angebote am Anti-Bias-Ansatz hat FiPP e.V.  sich verpflichtet, diese so auszurichten, dass sie unterschiedliche Lebensverhältnisse und Lebensentwürfe von Familien berücksichtigen und allen Kindern und Jugendlichen vielfältige Zugänge zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu können. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung und freuen uns natürlich auch jederzeit über Anregungen, wie wir den Internetauftritt noch verbessern können!

Aktuelles

19. März 2019

Neues FiPP-Magazin erschienen

Das heute erschienene FiPP-Magazin beleuchtet das Thema "Gesundes Arbeiten und Leben im FiPP" mit Berichten aus den Fachbereichen aus verschiedenen Perspektiven. Viel Spaß beim Lesen!

 

 

18. März 2019

FiPP beim fachpolitischen Nachmittag des Berliner Kitabündnis

Am 15. März 2019 lud das Berliner Kitabündnis, ein Zusammenschluss von 21 Organisationen aus dem Berliner Kitabereich, unter dem Titel „Gipfel, Geld und gute Kita“ zu einem fachpolitschen Nachmittag ein. Moderiert von Grit Herrnberger, Bereichsleiterin FiPP - Fortbildung und Beratung, wurden die Themen Kita-Krise und -Gipfel, das „Gute-Kita-Gesetz“ sowie die Ergebnisse der Tarifverhandlungen in kurzen Vorträgen vorgestellt – immer gefolgt von einem persönlichen Kommentar. Auch zwei FiPP-Erzieher_innen teilten mutig, ehrlich und sehr eindrucksvoll Ihre ganz persönlichen Alltagserfahrungen und Sorgen mit den vielen Teilnehmer_innen aus Elternvertretungen, Gewerkschaften, verschiedenen Kitaträgern und -verbänden sowie den anwesenden jugendpolitischen Sprecher_innen des Berliner Abgeordnetenhauses. Kathleen Glawe, Erzieherin in der FiPP-Kita Rahnsdorfer Spatzen beschrieb in Ihrem Kommentar, wie der aktuelle Personalschlüssel Sie und Ihre Kolleg_innen immer wieder an Ihre Grenzen bringt. Sonja Greber aus der FiPP-Kita Kühnheimer Weg berichtete von Ihrer zu erwartenden Rente und der besorgniserregenden Perspektive „Altersarmut“ für Ihre Nachfolger_innen im Erzieherberuf. Im zweiten Teil der Veranstaltung wurde dann sehr kontrovers mit den Abgeordneten diskutiert, die hoffentlich viele Anregungen aus dem Publikum mitnehmen.

02. März 2019

FiPP beim 1. Berlin-Tag 2019

Der Berlin-Tag - für  Bewerber_innen und Arbeitgeber ein optimales Format, eine rundum gut organisierte Veranstaltung, auch dieses Mal wieder grandios besucht – bis zum Schluss, bei einer Veranstaltungsdauer von 7 Stunden!

"Es gab eine große Nachfrage nach Praxisstellen, wir führten viele Gespräche und Beratungen mit Erzieher_innen und Sozialpädagog_innen und Menschen aus bunten Berufsbildern, die den Quereinstieg in unsere Branche wagen wollen", berichten Silke Titel und Nadine Klein aus dem Bereich FiPP-Personal, die, zusammen mit FiPP-Kita-Leiterin Dana Weyrauch, FiPP e.V. als Arbeitgeber vorstellten. Der nächste Berlin-Tag findet übrigens im Herbst 2019 statt!

28. Februar 2019

FiPP beim Markt der Möglichkeiten

Am 28. Februar 2019 lud das OSZ Pankow „ Berufliche Schule für Sozialwesen Pankow“ zum vierten Mal zum Markt der Möglichkeiten ein. FiPP e.V. präsentierte sich dort den angehenden Sozialassistenten, Erziehern, Heilerziehungspflegern, Heilpädagogen, Familienpflegern mit seinen vielfältigen Tätigkeitsbereichen in Kitas, Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen. Der Andrang am bunten FiPP-Stand war groß. Nadine Klein und Silke Titel aus der Personalabteilung führten viele Gespräche zum Thema Berufseinstieg und Möglichkeiten zur Absolvierung eines Praktikums bei FiPP. Ein erfolgreicher Tag also für FiPP als Arbeitgeber!

21. Februar 2019

Messefahrt zur Didacta mit den Ganztagsbereichen des Trägers

Am 21. Februar 2019 startet eine kleine Delegation aus Kolleg_innen des FiPP-Ganztagsbereiches in Richtung Köln zur "didacta - die Bildungsmesse". Am ersten Tag orientierten sich alle erstmal in den riesigen Hallen und stöberten nach neuen Anregungen für die Praxis. Ob in der Halle der „Frühen Bildung“, „Schule und Hochschule“, „Berufliche und Erwachsenen - Bildung“ oder in dem Bereich „Digitale Entwicklungen“, überall konnten wir spannende Informationen oder neues Wissen erwerben. Am zweiten Tag ging es dann für alle sehr fokussiert weiter; entweder wurde an Messeständen nochmal das vertiefende Gespräch gesucht, oder eine der zahlreichen Kurzveranstaltungen besucht. Ebenfalls erwarben die Teilnehmer_innen das „Eine“ oder „Andere“ Messeschnäppchen für die Praxis. Alle Mitarbeiter_innen konnten viel mitnehmen, insbesondere was die digitale Entwicklung im Bildungsbereich angeht. Aber auch zu den Themen Demokratie, Inklusion und Heilpädagogik oder beispielweise in der Prävention im Bereich Gesundheit wurden viele gute Lösungen und didaktisches Material für die Einrichtungen eingesammelt. Alle Teilnehmer_innen waren begeistert und wünschen sich, dass das Angebot „Messefahrt“ auch zukünftig wieder stattfindet.

15. Februar 2019

KJFE Lubminer bei One Billion Rising

Eine ganze Mädchen-Gruppe aus unserer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung (KJFE) Lubminer machte sich gestern Nachmittag auf den Weg zur Tanz-Aktion „One Billion Rising“. Diese Kampagne möchte Frauen und Männer an öffentlichen Orten zusammenbringen, um gegen Gewalt gegen Frauen und damit für Respekt für alle zu tanzen, dieses Jahr unter dem Motto „Bewegen – Erheben – Leben“.
„Es war ein toller Tag gestern! Wir haben auf der Hinfahrt sogar in der S-Bahn getanzt, um auf die Aktion aufmerksam zu machen, und haben großen Applaus geerntet.“ berichtet Janina Müller, Koordinatorin der KJFE Lubminer. Vorm Brandenburger Tor angekommen, warteten eine Bühne mit buntem Programm, viele Informationsstände und viele Mitmachaktionen auf die vielen Teilnehmer_innen, bis es dann um 17.30 Uhr hieß: Gemeinsam tanzen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen! Janina Müller fasst zusammen: „Für uns alle war es ein fantastisches Erlebnis-und auch wenn alle am Abend k.o. ins Bett fielen, sind wir uns einig: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!“

 

 

 


Seminarprogramm 2018-2019

 

Wir sind Erstunterzeichner der Bündnisse

 

Wir unterstützen die Bündnisse