Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Herzlich Willkommen!

FiPP e.V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und arbeitet in über 60 Einrichtungen und Projekten in zehn Berliner Bezirken für Kinder, Jugendliche und Familien in der Stadt. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören Kindertagesstätten, Ganztagsbereiche, Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, schulbezogene Projekte und Berufsorientierungsangebote.

Mit der Orientierung seiner Angebote am Anti-Bias-Ansatz hat FiPP e.V.  sich verpflichtet, diese so auszurichten, dass sie unterschiedliche Lebensverhältnisse und Lebensentwürfe von Familien berücksichtigen und allen Kindern und Jugendlichen vielfältige Zugänge zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu können. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung und freuen uns natürlich auch jederzeit über Anregungen, wie wir den Internetauftritt noch verbessern können!

Aktuelles

11. September 2019

Kita Kleine Weltentdecker feiert Geburtstag und Projektabschluss

Es gab einiges zu feiern in der Kita Kleine Weltentdecker am spätsommerlichen Nachmittag des 11. September 2019. Einerseits fand das Projekt „bestimmt bunt – Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita“ seinen feierlichen Abschluss und andererseits ging die Kita in der Finkelsteinstraße in Hellersdorf im September vor 14 Jahren in die Trägerschaft von FiPP e.V. über. Alle Kinder, ihre Familien, Nachbar_innen und Freunde der Kita waren in den großen, bunt geschmückten Garten gekommen. Kitaleiterin Martina Junius nahm Glückwünsche von Doreen Sieg, Geschäftsführerin FiPP e.V., sowie die offizielle Projektplakette von Elisa Bönisch vom Deutschen Kinderhilfswerk entgegen. Auch die Elternvertreter_innen gratulierten und überreichten einen gebackenen Paragraphen. Die Kinder sangen zwei tolle Kinderrechte-Lieder und freuten sich über die Geburtstagsgeschenke. Bevor die bunten Angebote begannen, staunten alle über die tolle Geburtstags-Kinderrechte-Torte und Martina Junius unterzeichnete als erste im Team die verabschiedete Kitaverfassung. Im Anschluss wurden Glitzer-Tatoos gemalt, konnte mit Seifenblasen experimentiert werden oder am Kinderrechte-Fotoshooting teilgenommen werden. Ein rundum gelungener fröhlicher, bunter Kita-Geburtstag!

Das Projekt „bestimmt bunt – Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita“ wurde entwickelt vom Deutschen Kinderhilfswerk zusammen mit weiteren Partnern und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms Demokratie leben! In den letzten zweieinhalb  Jahren haben sich die Erzieher_innen, Kinder und Eltern der FiPP-Kitas Kleine Weltentdecker und Hochkirchstraße im Rahmen dieses Projekts mit den Kinderrechten auseinandergesetzt und diese fest in den Kitaalltag integriert.

30. August 2019

FiPP-Nische & FreiRaum beim Kiezfest in Berlin-Weißensee

Bei bestem Spätsommerwetter luden am 30. August 2019 soziale und kulturelle Einrichtungen in Weißensee zum 4. Kiezfest ein. Schirmherrin des Kiezfestes ist Bezirkstadträtin Rona Tietje. Für die Kinder und Jugendlichen, die Familien und allen Kiezbewohner_innen gab es an diesem Nachmittag zahlreiche Sport-, Spiel- und Kreativangebote - ob Scateboard, Mitmachzirkus, Jonglage, Trampolin, Torwandschießen oder auch Beuteldruck, Schminken, Upcycling, Filzen oder Hennamalerei – für jede_n war etwas dabei! Das bunte Bühnenprogramm wurde ausschließlich von Kindern und Jugendlichen aus der Nachbarschaft gestaltet: Tanzgruppen und Cheerleader, Bands und  Musikensembles und sogar die lokale Opernakademie konnten ihr Können zum Besten geben und ernteten lautstarken Applaus. Auch die Kinder und Jugendlichen der FiPP Nische & FreiRaum waren mit Tanz- und Akrobatikauftritten wie Beatboxen dabei, hatten ihren Kreativstand aufgebaut und versorgten die Besucher_innen mit Crêpes. Gegen 21.00 Uhr fand dieses schöne, buntes, fröhliche, vielfältiges und sehr gut besuchte Fest seinen Abschluss!

23. August 2019

Filmpremiere „Mittag für alle – jetzt erst recht“

Am Nachmittag des 23. August 2019 war es soweit: Die Welt-Filmpremiere zum Projekt „Mittag für alle – jetzt erst recht“ (Teil 2) mit Besucher_innen der Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung FiPP-Nische & FreiRaum sowie Senior_innen und zwei Künstler_innen der Campingakademie e.V. fand im Seniorenpflegeheim Bischoff-Ketteler-Haus statt. Neben der Filmvorführung gab es ein kleines Buffet, es wurde gemeinsam gesungen und ein paar Gedichte und Lieder von einigen Kindern und Jugendlichen vorgetragen.

Für den entstandenen Film haben die Kinder und Senior_innen wochenlang entweder im Kinderclub oder im Seniorenpflegeheim gemeinsam gekocht und dabei kleine Szenen für den Film gedreht. Im Film geht es darum, dass sowohl den Senior_innen als auch den Kindern das Essen weder in Schule noch Heim schmeckt  und sie beschließen, die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Im ersten Teil hatten sie dafür ein Restaurant gegründet, im 2. Teil war es eine Catering- Event-Firma. Ob Erdbeereis oder Gurkensuppe, Kuchen, Salate, sogar Eier mit Kaviar und Fleischbällchen, mal schnell ein Tanzauftritt oder der Bringdienst per Skateboard  – keine Bestellung und kein Anliegen waren unmöglich und wurden spielerisch umgesetzt. Den Kindern wie Senior_innen machten die Treffen und das gemeinsame Kochen viel Freude. Nebenbei wurden Geschichten von früher und heute erzählt, über die Lieblingsessen ausgetauscht, gemeinsam bekannte Volkslieder gesungen oder auch mal einem syrischen Kinderlied der arabischen Mädchen gelauscht. Jedes Treffen endete mit dem „Room-Service“, d.h. die Kinder begleiteten die Senior_innen in ihre Zimmer, bestaunten dort Familienfotos oder lernten dabei die ältesten Bewohner_innen des Heimes kennen.

Herzlichen Dank dabei an Christine Falk und Alfred Banze von Campingakademie e.V. für die Organisation und Umsetzung des Projektes, Frau Stroh vom Seniorenheim für die  Unterstützung  sowie der Aktion Mensch für die Finanzierung!

23. August 2019

Neueröffnung Kiez Zentrum Villa Lützow

Das soziokulturelle Zentrum in der Lützowstraße 28 im Berliner Stadtteil Tiergarten Süd wurde heute gemeinsam von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Bezirksamt Mitte sowie dem Träger FiPP e.V. feierlich eröffnet. Zur offiziellen Veranstaltung hatten sich viele Gäste im neuen lichtdurchfluteten Saal eingefunden. Mit Grußworten von Sebastian Scheel (vertreten durch Dr. Sandra Obermeyer), Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, der Bezirksstadträtin für Jugend, Familie und Bürgerdienste Ramona Reiser, dem Bezirksstadtrat für Schule, Sport und Facility Management Carsten Spallek und dem Stellvertretenden Bezirksbürgermeister und Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Soziales und Gesundheit Ephraim Gothe sowie Glückwünschen von Barbara Tennstedt aus dem Vorstand von FiPP e.V. wurde am frühen Nachmittag mit dem symbolischen Durchschneiden eines roten Bandes der Neubau eingeweiht. Es folgte ein buntes Hausfest mit Rundgängen und verschiedenen bunten Angeboten in allen Räumen.
Das Jugendamt des Bezirks Mitte als Eigentümerin der Immobilie und als Bauherr des neuen Gebäudes stattet nun 12 verschiedene Einrichtungen und Projekte von fünf Trägern mit ansprechenden, zeitgemäßen und großzügigen Räumen aus. FiPP e.V. wurde mit der Hauskoordination die Verantwortung für den Standort übertragen. Über 30 Mitarbeiter_innen haben hier zukünftig ihren Arbeitsplatz, es gibt vier offene Treffpunkte am Standort. Täglich werden zwischen 120 bis 150 Besucher_innen erwartet. Unter der Überschrift „Bildung, Begegnung und Beratung“ agieren hier Einrichtungen und Projekte für Menschen ganz unterschiedlicher Lebensphasen und Lebenslagen.

Mehr Informationen im Beitrag der Berliner Woche (vom 27.8.2019) und auf mittendran.de sowie in unserer Pressemitteilung.

 

21. August 2019

„Jeden Tag aufs Neue - sich stärken für den Alltag“…

…war die Überschrift, unter der 120 FiPP-Mitarbeiter_innen vom 3. bis 5. April 2019 in der Heimvolkshochschule am Seddiner See tagten. Bei der diesjährigen Arbeitstagung standen die Kolleg_innen im Vordergrund, die hier Kraft tanken und Anregungen zur Stärkung im Alltag mitnehmen konnten. Die gerade erschienene Dokumentation gibt einen ausführlichen Einblick in diese besonderen Tage. Alle, die dabei sein konnten, denken gern an diese besondere Arbeitstagung zurück.

 

 

 

 

 

Seminarprogramm 2018-2019

 

Wir sind Erstunterzeichner der Bündnisse

 

Wir unterstützen das Bündnis