Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Herzlich Willkommen!

FiPP e.V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und arbeitet in über 60 Einrichtungen und Projekten in zehn Berliner Bezirken für Kinder, Jugendliche und Familien in der Stadt. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören Kindertagesstätten, Ganztagsbereiche, Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit, schulbezogene Projekte und Berufsorientierungsangebote.

Mit der Orientierung seiner Angebote am Anti-Bias-Ansatz hat FiPP e.V.  sich verpflichtet, diese so auszurichten, dass sie unterschiedliche Lebensverhältnisse und Lebensentwürfe von Familien berücksichtigen und allen Kindern und Jugendlichen vielfältige Zugänge zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu können. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung und freuen uns natürlich auch jederzeit über Anregungen, wie wir den Internetauftritt noch verbessern können!

Aktuelles

25. März 2020

Stellungnahme der Geschäftsführung und Bereichsleitungen
des FiPP e.V. zur Kritik an der neuen Notbetreuungsregelung

Es gibt derzeit Initiativen, die die aktualisierte Notbetreuungsregelung kritisieren, weil das Infektionsrisiko durch größere Kindergruppen in den Kitas und Ganztagen wieder steigen würde.

Was denken wir darüber?

Grundsätzlich sind wir der Meinung, dass Eltern, die ihre Kinder in die Notbetreuung geben, dies tun, um lebenswichtige Dienstleistungen aufrecht zu erhalten. Wir sehen uns auch als ein wichtiges Glied in dieser Kette. Gemeinsam tragen wir ein größeres Risiko und eine besondere Verantwortung im Krisenmanagement. Dabei schützen wir unsere Beschäftigten im Rahmen der organisatorischen und hygienischen Möglichkeiten.

Wenn jetzt der Bedarf an Notfallbetreuung steigt, sehen wir es als unsere Pflicht und unseren gesellschaftlichen Auftrag, die Kinder zu betreuen. Im Gegenzug sind unsere Gehälter und Arbeitsplätze durch die Gesellschaft gesichert und vollumfänglich finanziert.

Wir bitten euch, den Empfehlungen unseres Dachverbandes, dem PARITÄTISCHEN, zu folgen und euch weiterhin solidarisch zu verhalten.

-----------------------------------------------------

Doreen Sieg - Geschäftsführung des FiPP e.V.

Grit Herrnberger - Bereichsleitung Fortbildung und Beratung des FiPP e.V., Vorstandsmitglied Paritätischer Berlin e.V.

Barbara Henkys - Bereichsleitung Kita und Familie des FiPP e.V.

Sabine Tönnis - Bereichsleitung Jugendhilfe und Schule des FiPP e.V.

Janina Keßlau - Bereichsleitung Personal des FiPP e.V.                 

         

Danke!

Liebe Kolleg*innen des FiPP e.V,

ich bedanke mich für euer Engagement, eure Besonnenheit und eure Verantwortungsübernahme in dieser besonderen Zeit.

Hierzu habe ich eine Videobotschaft an euch!

Doreen Sieg, Geschäftsführerin FiPP e.V.

 

Informationen zum Corona-Virus

20. März 2020

Wichtige Telefonnummern bei Problemen und Konflikten

Wegen der Kontaktbeschränkungen ist der Besuch der meisten Einrichtungen nicht mehr persönlich möglich. Bei schwierigen Situationen zu Hause können sich Kinder, Jugendliche und Eltern unter diesen Telefonnummern Hilfe suchen und beraten lassen:

  • Berliner Kindernotdienst – Beratung für Kinder und Eltern: 61 00 61
  • Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendliche: 116 111
  • Elterntelefon: 0800 111 0550

 

18. März 2020

FiPP e.V. erlässt Beiträge

Zur Zeit erfolgt in unseren Kitas und Ganztagsbereichen eine Notbetreuung.
Für den Monat April erlässt FiPP e.V. folgende Beiträge:

   • Mittagessen (Kitas)
   • Zusatzverpflegung (Kitas)
   • Betreuungskosten (Ganztag/Hort)

Sofern Sie FiPP e.V. eine Einzugsermächtigung erteilt haben, wird im Monat April kein Einzug erfolgen.

Wir informieren Sie hier weiterhin über alle aktuellen Entwicklungen.

Bleiben Sie und Ihre Kinder gesund! Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

 

 

 

16. März 2020

Schließung von Schulen und Kitas

Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen hat der Berliner Senat beschlossen, alle Kitas und Schulen in Berlin ab Dienstag 17. März 2020 bis einschließlich Freitag, den 17. April 2020 zu schließen. Für Ausnahmefälle wird eine Notbetreuung angeboten. Sie kann nur von Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Betreuung organisieren können beansprucht werden.

Wir sind in diesen besonderen Zeiten alle in unserer Verantwortung gefordert. So haben auch unsere Angebote im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit bis auf Weiteres geschlossen.

Alle aktuellen Informationen, weitere Details zur Notbetreuung sowie das nötige Formular für die Inanspruchnahme finden sich auf den Seiten des Senats von Berlin: https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/

Hier finden Sie Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache

und in verschiedenen Übersetzungen!

 

29. Februar 2020

FiPP beim Berlin-Tag

Wieder einmal präsentierte sich FiPP e.V. am Berlin-Tag, der deutschlandweit größten Infomesse für Lehrkräfte und Sozialpädagogische Fachkräfte.

Die Veranstaltung fand am Samstag, den 29. Februar 2020 im Hangar 6 des Flughafens Berlin-Tempelhof statt und lockte gut 4200 Besucher*innen. Das Interesse an unserem bunten FiPP-Stand war wie immer sehr groß. Wir führten viele Gespräche zu Möglichkeiten für Berufs- und Quereinstig in pädagogische Berufe und die berufsbegleitende Ausbildung aber auch mit staatlich anerkannten Erzieher*innen mit Arbeitserfahrung zu Einsatzmöglichkeiten und offenen Stellen in den zahlreichen unterschiedlichen Arbeitsbereichen unseres Trägers.

Allen interessierten Besucher*innen konnten wir einen Überblick über unsere unterschiedlichen Beschäftigungsfelder und Einrichtungen - wie Kitas, Ganztagsbereichen an Schulen, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, Schülerclubs, Schulstationen, der Schulsozialarbeit und vielen mehr - geben.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Berlin-Tag am 19. September 2020!

26. Februar 2020

Fachtag im Bereich Jugendhilfe und Schule: Täterstrategien und ihre Bedeutung für die Entwicklung von Schutzkonzepten gegen sexualisierte Gewalt an Kindern und Jugendlichen

Ulli Freund, Erziehungswissenschaftlerin und Referentin im Team des Arbeitsstabs des Unabhängig Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, ist heute als Dozentin für den Bereich Jugendhilfe und Schule im Seminarbereich des FiPP e.V.

„Ich habe Prävention zu meinem Beruf gemacht, nicht weil alles immer schlimmer wird, sondern weil wir immer mehr darüber wissen, wie sexuelle Gewalt wirkungsvoll bekämpft werden kann“ schreibt Ulli Freund auf ihrer Homepage. Institutionelle Schutzkonzepte gegen sexuelle Gewalt schaffen Strukturen, die es Täter*innen schwer machen, in pädagogischen Einrichtungen Fuß zu fassen. Täter*innen wählen spezifische Wege, um sich in pädagogischen Settings einen Platz zu verschaffen. Mit diesen Strategien setzt sich der Bereich Jugendhilfe und Schule heute gezielt auseinander.

Dieser Fachtag ist ein Baustein zur Ausgestaltung unseres Schutzkonzeptes in allen FiPP-Einrichtungen und Projekten, eingebettet in den Institutionellen Kinderschutz im FiPP.

 

 

 

 

 

Seminarprogramm 2019-2020

 

 

Wir sind Erstunterzeichner der Bündnisse

 

Wir unterstützen das Bündnis