Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Herzlich Willkommen!

FiPP e.V. ist ein freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und arbeitet in über 60 Einrichtungen und Projekten in zehn Berliner Bezirken für Kinder, Jugendliche, Familien, Nachbar*innen und Senior*innen in der Stadt. Zu den Tätigkeitsfeldern gehören Kindertagesstätten, Familienzentren, Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen, gemeinwesenorientierte Projekte, Angebote für Menschen mit Fluchterfahrung, Ganztagsbereiche an Grund- und Sekundarschulen, schulbezogene Jugendsozialarbeit, Schulstationen, Lernwerkstätten sowie Berufsorientierung.

Mit der Orientierung seiner Angebote am Anti-Bias-Ansatz hat FiPP e.V.  sich verpflichtet, diese so auszurichten, dass sie unterschiedliche Lebensverhältnisse und Lebensentwürfe von Familien berücksichtigen und allen Kindern und Jugendlichen vielfältige Zugänge zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen.

Wir freuen uns, Sie auf unserer Internetseite begrüßen zu dürfen. Für Fragen stehen wir gern zur Verfügung und freuen uns natürlich auch jederzeit über Anregungen, wie wir den Internetauftritt noch verbessern können!

Aktuelles

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

19. Januar 2022

Elterninformationen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie


Schon mit dem Schreiben vom 17. Januar 2022 wurde eine Testpflicht in Kitas als zusätzliche Schutzmaßnahme festgelegt, die in Kraft tritt, sobald die entsprechenden Lolli-Tests zur Verfügung gestellt werden können, spätestens aber ab dem 31. Januar 2022.
Darüber hinaus sind laut der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vor dem Hintergrund der aktuellen pandemischen Entwicklung, noch weitere Maßnahmen erforderlich, um weiterhin eine Betreuung aller Kinder zu ermöglichen. Aus diesem Grund gehen die Kitas ab Montag, den 24. Januar 2022 in den eingeschränkten Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen über.

Weitere Informationen zum Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen finden Sie im ausführlichen Elterninformationsschreiben des Berliner Senats vom 19.01.2022.

 

18. Januar 2022

Queere Jugendliche schreiben und zeichnen im Kollektiv ein Buch


Von Mai bis Dezember 2021 fand im Queeren Jugendzentrum im Kiez Zentrum Villa Lützow ein Projekt statt, das aus einer bunten Vielfalt aus kreativen Schreib-Workshops bestand. Organisiert wurde es vom Queeren Jugendzentrum gemeinsam mit dem Autor Jayrôme C. Robinet. Mit Unterstützung des „Friedrich-Bödecker-Kreis“ konnten acht Workshops mit unterschiedlichen Akteur*innen aus diversen Bereichen gestaltet werden. Dabei waren zum Beispiel die Rapperin Sookee, die Illustratorin Elke Renate Steiner, Autor*in Sasha Marianna Salzmann, Slam Poet Bas Böttcher, Journalistin Cara Wuchold, Sprech- & Stimmlehrer Marian Hudek und natürlich Jayrôme C. Robinet selbst. So entstanden eine Vielzahl an Texten und Zeichnungen von insgesamt 26 jugendlichen Teilnehmer*innen, die nun in einem Buch gesammelt und unter dem Titel "Kein Schema ‽ Queere Welten öffnen“ im ‚mitteldeutschen Verlag‘ veröffentlicht wurden. Dazu gab es eine kleine Release-Party, bei der einzelne Jugendliche ihre Werke vorgetragen haben. Dies auch in Vorbereitung auf einen „Queer Slam“, einen Poetry Slam von und für queere Menschen im SO36, bei dem eine Teilnehmerin aus dem Projekt ihre Texte vor Publikum vorgetragen hat.

 

17. Januar 2022

Elterninformationen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie


Um den Gesundheitsschutz der Kinder und Beschäftigten in der Kindertagesbetreuung zu erhöhen, wird voraussichtlich ab dem 24. Januar 2022 eine Testpflicht für den Besuch von Kitas eingeführt. Dazu werden von der Senatsverwaltung Lolli-Tests bereitgestellt, die über die Kitas an die Eltern ausgegeben werden. Ziel ist, zur Eindämmung der Übertragung  und Verhinderung von Ausbrüchen in Kitas beizutragen und die Öffnung der Einrichtungen sicherzustellen.
Weitere Informationen zur Testverpflichtung der Kitakinder und Durchführung finden Sie im ausführlichen Elterninformationsschreiben des Berliner Senats vom 17.01.2022.

 

24. Dezember 2021

Weihnachtsgrüße vom FiPP e.V.


Wir wünschen allen Kolleg*innen in unseren Einrichtungen und Projekten, unseren Mitgliedern und Kooperationspartner*innen und Unterstützer*innenn besinnliche Feiertage und ein gesundes Jahr 2022.

 

 

23. Dezember 2021

Elterninformationen der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie


Aufgrund des verstärkten Infektionsgeschehens werden Eltern eindringlich gebeten, Impfungen bzw. Booster-Impfungen in Anspruch zu nehmen.
Weitere Informationen zur/zu: Testverpflichtung der Kitakinder ab dem 3. Januar 2022 an den ersten beiden Betreuungstagen, „Schnupfenregelung“, kontaktarme Bringe- und Holsituationen, Hygienemaßnahmen und Betreten der Kitas, finden Sie im ausführlichen Elterninformationsschreiben des Berliner Senats vom 22.12.2021 (auch in leichter Sprache und in mehreren Sprachen).

 

06. Dezember 2021

Richtfest in der Kita Pusteblume


Wir freuen uns über die Fortschritte des Erweiterungsbaus unserer Kita Pusteblume in Treptow-Köpenick. Voraussichtlich ab Herbst 2022 können wir hier 60 neue Plätze für Kita- und Krippenkinder anbieten.
Am Nikolaustag würdigten wir die Fertigstellung des Rohbaus mit einem Richtfest in kleinem Rahmen. Unter den Gästen war unter anderen Bezirksbürgermeister Oliver Igel, der zu diesem Anlass betonte, wie wichtig die neuen Kitaplätze für den Stadtteil sind, in den zurzeit viele junge Familien ziehen. Auch Kirstine Frömel vom Fachdienst Jugendhilfe, einige Elternvertreter*innen der Kita sowie ein Team des Architektur- und Planungsbüros Plafond feierten mit uns das Erreichen des Etappenziels. Doreen Sieg, Geschäftsführerin von FiPP e.V., begrüßte die Gäste und bedankte sich herzlich für die Förderung, die den Bau ermöglichte und durch die wir bald viele neue Kinder betreuen können!  

 

30. November 2021

Es kann losgehen! – Anstoß auf der Ballsportanlage im KOMPASS
 

Am 30. November war es so weit: Die Ballsportanlage des KOMPASS - Haus im Stadtteil wurde mit einem symbolischen „Anstoß“ zum Leben erweckt! Schüler*innen von Plan B sorgten an diesem Nachmittag mit lautem Trommelwirbel für die richtige Stimmung.
Constanze Tornow, Einrichtungsleitung und Projektleitung unserer Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung KOMPASS, begrüßte die Gäste – unter anderem Jugendamtsleiter Heiko Tille, Landschaftsplanerin Antje Böhler sowie Heiko Bartholomäus der Gebrüder Pfeil Garten- und Landschaftsbau GmbH - herzlich auf dem Gelände. Jenny Roberts, Bereichsleitung FiPP-Jugendhilfe und Sozialraum, bedankte sich bei allen Beteiligten. Die großzügige finanzielle Unterstützung des Bezirksamtes Marzahn-Hellersdorf, die Förderung des Paritätischen Berlin aus dem Sonderpool Investitionen 2021 sowie die Förderung aus der Lotterie „PS Sparen und Gewinnen“ der Berliner Sparkasse hatten das Projektes finanziell ermöglicht. Mit einem gefüllten Ballnetz gratulierte Sabine Tönnis, Bereichsleitung FiPP-Jugendhilfe und Schule, den Kolleg*innen des KOMPASS zur neuen Außenfläche.
Nach einem Rückblick auf die Entstehungsgeschichte der Ballsportanlage wurde sie abschließend mit einem symbolischen Torschuss für alle Nutzer*innen freigegeben. Sie fügt sich wunderbar in die Umgebung ein und steht ab sofort allen Besucher*innen des KOMPASS für Streetball, Basketball, Volleyball und Badminton zur Verfügung. Jetzt kann es losgehen!

 

 

 

 

IKS - Praxishandbuch

 

Seminarprogramm 2021-2022

 

 

Wir sind Erstunterzeichner der Bündnisse

 

Wir unterstützen das Bündnis