Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Projekte

Wir unterstützen unsere Kitas dabei, neue Ideen und Verfahren zu erproben und an den eigenen Standort zu adaptieren. Darum ist uns wichtig, dass die FiPP-Kitas sich an (Modell)-Projekten beteiligen.

 

ab Frühjahr 2021

KAI (Kognitiv anregende Interaktion im pädagogischen Alltag)

Kinder wollen selbst und mit anderen nachdenken. Sie wollen ihre Gedanken und Erfahrungen teilen und Fragen stellen, die sie bewegen. Dazu brauchen sie erwachsene Bezugspersonen als Dialogpartner*innen (vgl. Drieschner 2011). Darum kümmern sich die Fachhochschule Potsdam und das Institut für Fortbildung Forschung Entwicklung (IFFE e.V.) mit dem Projekt KAI. Das Anliegen des Projektes ist es, im pädagogischen Alltag bewusst Gelegenheiten aufzugreifen, in denen Kinder zu Wort kommen und über ihre Fragen nachdenken wollen.

In der Kooperation mit FiPP e.V. wird das Projekt KAI, dank der Unterstützung der Heinz und Heide Dürr-Stiftung, ab dem Frühjahr 2021 in der Kita Sonnenschein und in der Kita Warthestraße umgesetzt.

 

 

September 2019 - Juni 2020

DIE GERÄUSCHESAMMLER & IHR PSSST, BUMM, BRRRRR

Die Geräuschesammler & ihr Pssst, Bumm, Brrrrr ist ein Projekt im Bereich frühkindlicher ästhetischer Bildung zu experimenteller Musik mit Alltagsgeräuschen. Von 2017 bis 2020 konnte das Projekt mit einer dreijährigen Förderung des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung in den Kitas Villa Flitzesternchen, Melli-Beese-Haus, Sonnenschein, Warthestraße, Haus der Kinder, Hasenburg, Wirbelwind und Haveleck durgeführt werden. Zwei Klangkünstler*innen kamen für jeweils zwei Wochen ganztägig in die Kita und tauchten gemeinsam mit Kleingruppen in die Welt der Geräusche ein.

 

Frühjahr 2018 - Frühjahr 2019

KITA auf dem Weg zur Inklusion (KIWI)

Im Frühjahr 2018 unternahmen Kita-Leiter*innen aus dem FiPP eine Studienreise nach Breslau (Polen), um dort Kindertageseinrichtungen kennenzulernen und zu Fragen der Inklusion auszutauschen.

Bis April 2019 fährt dann auch eine zweite Gruppe mit pädagogischen Fachkräften dorthin und setzt den Austausch stärker praxisorientiert fort.

Die Fahrten wurden durch das Erasmus+ Programm der EU finanziert und organisiert durch die Gesellschaft für Europabildung e.V..

 

Herbst 2017

„Die Bremer Stadtmusikanten“  ein Early Excellence-Projekt in der komischen Oper

Die Komische Oper Berlin bietet dank Unterstützung der Heinz und Heide Dürr Stiftung seit einigen Jahren erfolgreich Opernworkshops mit anschließendem Opernbesuch für Kitas an, die sich am Early Excellence-Programm beteiligen.

Kinder und Eltern aus den Kitas Sonnenschein (Treptow-Köpenick), Kleine Weltentdecker (Marzahn-Hellersdorf) und Warthestraße (Neukölln) haben im Herbst 2017 daran teilgenommen. Sie waren ganz begeistert und freuen sich schon auf das nächste Jahr.

 

Mai 2017 – Dezember 2019

Projekt „bestimmt bunt" - Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita 

An diesem Modellprojekt des Deutschen Kinderhilfswerks beteiligen sich die Kita Kleine Weltentdecker (Marzahn-Hellersdorf) und die Kita Hochkirchstraße (Tempelhof-Schöneberg) als zwei von bundesweit zehn Referenzkitas. In dem Modellprojekt wurden pädagogische Fachkräfte dazu befähigt, die Entwicklung der demokratischen Kompetenzen der Kinder zu fördern und sie in ihrem Aufwachsen als aufgeschlossene und einander wertschätzende Menschen zu begleiten. Es ging vor allem darum, im Kita-Alltag ein Miteinander zu fördern, in dem Vielfalt wertgeschätzt wird und das die Kinder aktiv mitgestalten können. Durch altersgerechte Mitbestimmungsmöglichkeiten erlernen Kinder demokratische Prozesse von Anfang an.

Ausführliche Informationen, Praxistipps und Infomaterialien zum Projekt finden Sie hier.

Hier geht es zu den FiPP-Bezirken.

 

 

Wir sind Erstunterzeichner der Bündnisse

 

Wir unterstützen das Bündnis