Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Wir sind wieder für euch da!

Liebe Kinder und Jugendliche, liebe Eltern, liebe Nutzer*innen,

noch gibt es keine regulären Unterrichtszeiten für alle Schüler*innen aber für uns bedeutet das, dass wir wieder vor Ort sind. Wir unterstützen alle Kinder und Jugendliche während ihrer Präsenzzeit in der Schule und stehen auch darüber hinaus den Familien mit Rat und Tat beiseite. Wir kooperieren eng mit den Klassenlehrer*innen und dem Kollegium der Schule, entwickeln vielfältige Angebote für euch und gehen dabei auch manchmal ungewöhnliche Wege um euch in dieser besonderen Zeit gut zu begleiten. Wir freuen uns wieder vor Ort sein zu können. Sprecht uns/Sprechen Sie uns bei Fragen und Anliegen gerne jederzeit an.

Wir informieren Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf unserer FiPP-Aktuelles-Seite!

FiPP-Lernwerkstatt an der Zürich-Schule

Seit 2014 nutzt die Zürich-Schule in Kooperation mit FiPP e.V. die ehemalige Gartenarbeitsschule im Schulgarten als Lernwerkstatt.

Der große Werkstatt-Raum ist in fünf inhaltliche Bereiche unterteilt: Kunst & Handwerk, Elemente & Energie, Lebewesen, Mengen & Muster, Geschichten und Gedichte.

Eine durchdachte Materialsammlung lädt die Kinder dazu ein, individuelle Lernwege zu gehen und sich selbstbestimmt neue Kenntnisse und Fähigkeiten anzueignen. Die anregungsreiche Umgebung von Werkstatt und Garten macht neugierig und lässt viel Raum für das kindliche Forschen und kreative Tun. Kinder im Alter von 5 bis 13 Jahren finden hier einen veränderbaren und vielfältigen Lernort vor, der unterschiedliche Zugänge zu offenen Themenfeldern bereithält.

Gemeinsam mit den Pädagog*innen der Zürich-Schule erproben und reflektieren wir dort Methoden des entdeckenden Lernens, um sie langfristig im Schulalltag zu verankern. Für alle Klassen der Zürich-Schule finden regelmäßige Projektwochen statt, zu deren feierlichen Abschluss wir auch die Familien der Kinder einladen.

 

Lernwerkstatt in der Fachzeitschrift TPS spezial

In der Fachzeitschrift TPS spezial „Tägliche Abenteuer - Wie Entdeckendes Lernen neue Wege eröffnet“ (TPS 4/18) wurden zwei Berichte über die FiPP - Lernwerkstatt der Zürich Grundschule veröffentlicht.

Unter dem Titel "Kinder erfinden Spezialdinge, Entdeckenden Lernen macht erfinderisch" (S.16) beschreibt Christine Haber das Entdeckende Lernen in der FiPP-Lernwerkstatt der Zürich-Schule. In dem Artikel "Kita-Forschertage im Schulgarten - Erwachsene lernen, Kinder beim Experimentieren und Erfinden zu begleiten" (S.52), erzählt Christine Haber davon, was die Erwachsenen erleben und lernen, wenn sie Kinder in der Lernwerkstatt begleiten. Dabei wird offensichtlich: Erfinderische Kinder brauchen experimentierfreudige Erwachsene an ihrer Seite, die gerne einmal ihr Wissen über die „richtige“ Handhabung einer Sache vergessen, um ein verrücktes Vorhaben mit offenem Ausgang zu unterstützen.

Die Zeitschrift kann man hier käuflich erwerben.

Besuch der Roboter

Im Jahr 2019 nutzten die Kinder unsere umfangreiche Materialsammlung, um sich gemeinsam dem komplexen Thema der Robotik anzunähern. Beim Auseinanderbauen alter Computer eigneten sie sich Grundkenntnisse über elektronische Bauteile und das Schließen von Schaltkreisen an, die sie anschließend beim Erfinden eines eigenen Roboters anwenden konnten. Dabei entstanden erstaunliche „Spezialdinge“, die es in keinem Laden zu kaufen gibt und die uns die Gedankenwelt der Kinder vor Augen führten. Wir freuen uns sehr, dass die Roboterwerkstatt auch im Jahr 2021 noch einmal von der PWC-Stiftung, gefördert wird und sind schon jetzt gespannt auf die neuen Erfindungen!

 

 

KONTAKT:

FiPP-Lernwerkstatt der Zürich-Schule
(im Schulgarten)

Rungiusstraße 21
12347 Berlin

lernwerkstatt-zuerich@fippev.de

Ansprechpartnerin:
Christine Haber

 

 

Wir sind Erstunterzeichner der Bündnisse

 

Wir unterstützen das Bündnis