Wir haben geschlossen!

Liebe Eltern,

 

aufgrund der Corona-Pandemie sind alle Kitas und Schulen in Berlin ab Dienstag 17. März 2020 bis einschließlich Freitag, den 17. April 2020 geschlossen! Diese Entscheidung wurde vom Berliner Senat getroffen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Wir alle sind in unserer Verantwortung gefordert.

Für Ausnahmefälle wird eine Notbetreuung angeboten. Sie kann nur von Eltern, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Betreuung organisieren können beansprucht werden.

Das nötige Formular für die Inanspruchnahme der Notbetreuung sowie weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Senats von Berlin.

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/

Wir informieren Sie weiterhin über alle aktuellen Entwicklungen auf unserer FiPP-Aktuelles-Seite!

 

 

Herzlich willkommen!

Wir freuen uns, Sie auf den Seiten der Kita Hochkirchstraße begrüßen zu können. Die Kita bietet für ca 85 Kinder eine vielfältige, kreative und sich lebendig entwickelnde Betreuungs-, Erziehungs- und Bildungskultur.

Wohlbefinden und Engagiertheit des einzelnen Kindes und der Kindergruppe sind die zentralen Kriterien unserer Arbeit. Wir schätzen die Vielfalt der Kinder, Familien und MitarbeiterInnen als Bereicherung und achten auf eine gute Beziehungsqualität als verbindendes, gemeinschaftsbildendes Element. Wichtig ist uns eine an Teilhabe orientierte Alltagskultur. Den Kindern steht eine große Anregungsvielfalt zur Verfügung.

Die zurzeit 14 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bieten individuelle musische, bildnerisch-kreative, psychomotorische, sprachfördernde, theater- oder heilpädagogische Kenntnisse und Themen.

Dafür stehen den Kindern neben dem großen, abwechslungsreichen Freigelände u. a. ein Atelier, eine Werkstatt und ein Bühnenraum zur Verfügung.

Kinderstimmen aus unserer Kita zu Fridays for Future:

Viele Kinder unserer Kita waren mit ihren Eltern auch beim großen Klima-Demo-Tag, am 20.09.2019 in Berlin dabei. So war die „Fridays For Future“-Bewegung an den Tagen darauf auch ein bestimmendes Thema im Morgenkreis. Unsere Erzieher*innen fragten die Kinder zum Beispiel: "Was hab ihr konkret gemacht?", "Was sind Politker?" und "Was ist Klima?" Die Antworten haben sie aufgeschrieben und die Kinder malten Bilder dazu.

"Menschen schützt die Welt, damit wir nicht aussterben!"

"Ich weiß noch, wie man die Welt schützen kann. Wir müssen mehr Fahrrad fahren. Ich weiß warum wir nicht mehr Flugzeug fliegen dürfen. Weil es die Welt schmutzig macht. Ich weiß, warum wir keinen Müll ins Wasser werfen dürfen. Weil es die Welt schmutzig macht. Ich weiß, warum wir keinen Müll ins Wasser werden dürfen. Sonst fressen das die Delfine und dann ist ihr Magen voll, weil Müll drinnen ist. Wir dürfen vor allem kein Plastik hineinwerfen."

"Wir müssen 100 Bäume in den Garten pflanzen. In der Welt müssen wir mehr Blumen gießen. Bei uns im Garten ist es immer trocken."

"Die Menschen müssen helfen. Wasser darf nicht dreckig sein, sonst sterben die Fische. Wir müssen die Erde beschützen, damit die Blumen gut wachsen."

"Mit meinen ganzen Eltern war ich auf der Demo. Die Fische sterben, weil wir Menschen zu viel Dreck machen. Weil wir so viele Menschen sind. Ich war auch in der Demo. Da hatt ich ein kleines Plakat. Eine Frau hat es mit gegeben. Auf dem Plakat war ein Mensch."

"Wir müssen die Welt schützen. Wir waren auch auf der Demo..."

"Wir müssen den Himmel absperren. Die Politiker sperren die Welt ab. Ich war mit Mama Fahrrad gefahren. Das waren mir zu viele Menschen. Die haben Mama und mich überholt."

"Wir machen Schilder für die Menschen. Verbotsschilder."

"Meine Schwester war auch da und sie hatte auch ein Plakat in der Hand: Da war die Welt gemalt und da stand: Du hast Fieber! Wir können das Klima schützen, wenn wir keine Kohle mehr benuzen. Politiker haben schwarze Jacken, weiße T-Shirts und Krawatte und schwarze Schuhe. Die Politik muss reden, dass es besser wird."

"Die Welt dreht sich langsam. Tötet nicht die Tiere!"

 

 

Die Kita Hochkirchstraße macht mit beim Projekt:

Bestimmt bunt – Vielfalt und Mitbestimmung in der Kita,

in dem es darum geht, das Konzept „Die Kinderstube der Demokratie“ in der Kita zu implementieren.

Das Fortbildungskonzept umfasst zwei grundlegende, sich ergänzende Verfahrensweisen:

1.    Die exemplarische Planung eines Beteiligungsprojekts in der gesamten Kita, einschließlich einer Dialog- und Methodenwerkstatt

2.    Die verfassungsgebende Versammlung in der Kita, in der eine Kitaverfassung erarbeitet und Beschwerdeverfahren angelegt werden.