Kita Sonnenschein
vorübergehend während der Umbauphase:
Schönefelder Chaussee 187
12524 Berlin
Tel: (0173) 272 01 72
Hauptsitz (im Umbau)
Uranusstraße 19
12524 Berlin

Tel. 030 / 814 07 16 – 30
Fax 030 / 814 07 16 – 59

kita-sonnenschein@fippev.de

Finden Sie uns auch auf


Anti Bias

Jedes Kind und jede Familie sind wichtig.

Wir richten unser Augenmerk auf eine vorurteilsbewusste Bildung und Erziehung. In einem zweijährigen Kinderweltenprojekt hat sich das gesamte Team zu diesem Schwerpunkt fortgebildet.

In unserer Arbeit legen wir Wert darauf,

  • dass ihr Kind sich bei uns wohl und zugehörig fühlt.
  • dass ihr Kind in allen Aspekten seiner Persönlichkeit wahrgenommen wird, willkommen ist und ein positives Selbstbild entwickelt.
  • dass ihr Kind Erfahrung mit Menschen macht, die sich von ihm unterscheiden, so dass es sich mit Unterschieden wohlfühlt und sich in andere Menschen hinein fühlen lernt.
  • bei jedem Kind das kritische Nachdenken über Gerechtigkeit und Fairness zu fördern.
  • Kinder zu ermutigen, sich aktiv und gemeinsam mit anderen gegen einseitige, ungerechte und diskriminierende Äußerungen und Verhaltensweisen zu wehren, die gegen sich selbst oder andere gerichtet ist.

Kinderschutz

Wir setzen uns für die Unversehrtheit und Schutz von Kindern im Sinne des gesetzlichen Kinderschutzauftrages ein.

Unsere pädagogischen Fachkräfte besuchen regelmäßig Fortbildungen bei unserem Träger FiPP e.V. um eine kontinuierliche Qualifizierung und den klaren Ablauf im Verfahren zu sichern.

Wir nehmen die Anliegen der Kinder ernst und bestärken sie, sich jederzeit an eine pädagogischen Fachkräften zu wenden. Wir stärken Kinder in ihren Persönlichkeitsrechten und ihrer Widerstandsfähigkeit.

Gemeinsam suchen wir mit der Familie nach Lösungen. Wir ermutigen sie Hilfen in Anspruch zu nehmen. Eine Sozialpädagog*in vom Träger Stützrad e.V. berät wöchentlich Familien in allen sozialpädagogischen Fragen.

Institutioneller Kinderschutz

„Wir bieten Kindern und Jugendlichen einen verlässlichen Schutz- und Freiraum“ (Auszug aus der Leitlinie des FiPP e.V.)

Im Sinne der Leitlinie von FiPP e.V. hat unsere Kita von 2015 bis 2018 als Piloteinrichtung bei der Entwicklung eines Schutzkonzeptes zum institutionellen Kinderschutz teilgenommen. Anhand einer Potentialanalyse und Gefährdungsanalyse haben wir Maßnahmen entwickelt zur Prävention von institutioneller Gewalt. Schutzprozesse in unserer Kita bedeutet Kinder, Mitarbeiter*innen und Eltern bei der Entwicklung eines

  • Beschwerdeverfahren für Kinder und Familien
  • sexualpädagogisches Konzept (wird noch entwickelt)
  • Handlungsschemas für den Fall einer Gefährdung

einzubeziehen.

Das Schutzkonzept unserer Kita soll eine Kultur der Achtsamkeit und des Hinsehens ausdrücken.

Sprachliche Bildung

Das Bundesprogramm Sprache unterstützt unsere Kita durch eine Fachkraft für sprachliche Bildung seit 2018.

Im Kitaalltag setzen wir uns mit aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der alltagsintegrierte sprachlichen Bildung auseinander. Wir entwickeln sprachfördernde Methoden und sorgen für ein sprachanregendes Umfeld.

In den jährlichen Entwicklungsgesprächen und Elternabenden bekommen Familien Informationen und Beratung wie sie die Sprachbildung ihres Kindes unterstützen können.

Im Sinne der inklusiven Pädagogik thematisieren wir Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Wir ermutigen Kinder ihre eigenen Gefühle und Gedanken auszudrücken und die der anderen wertzuschätzen.

Integration und Inklusion

Wir verstehen Integrationsarbeit als Teamarbeit.

Unser Team verfügt über eine 25jährige Erfahrung in der Integrationsarbeit. Zusätzlich zu den pädagogischen Fachkräften stehen den Kindern Facherzieher*innen für Integration zur Seite. Wir verstehen unter Integration, dass alle Kinder unterstützt werden, dass sie sich aktiv am Alltag und an den Angeboten in der Kita beteiligen können.

Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf werden gleichermaßen ins Gruppen- und Kitageschehen einbezogen.

Für Kinder, die eine therapeutische Begleitung benötigen, organisieren wir ein entsprechendes Angebot in unserem Haus. Wir arbeiten eng mit Therapeut*innen zusammen.