Sprache und Bewegung

Neben allen Bildungsbereichen, welche das Berliner Bildungsprogramm ausweis  und die sich in der gezielten Gestaltung der Räume wiederspiegeln, nehmen die Bewegungs- und Sprachenförderung einen zentralen Stellenwert in unserer Arbeit ein.

90% der von uns betreuten Kinder erlernen Deutsch als Zweit- oder Drittsprache.

Deshalb ist die vorrangige Aufgabe der ErzieherInnen –Sprache- in allen Bereichen des Tages sehr gezielt und bewusst zu praktizieren. Darüber hinaus werden alle Kinder mit dem Sprachförderprogramm „Kon Lab“ von Professor Zvi Penner gefördert. Mit Hilfe dieses Programms entdecken die Kinder das System und den Rhythmus der deutschen Sprache, erlernen die grammatikalischen Regeln, die Verwendung der Artikel und des Satzbaus. Wir beginnen bereits in der Nestgruppe mit der Förderung und führen diese bis zum Eintritt in die Schule regelmäßig mehrfach wöchentlich durch.

Für den Zeitraum von April 2011 bis Dezember 2015 steht uns darüber hinaus eine zusätzliche halbe Stelle für diesen Bereich, finanziert durch die Bundesinitiative „Frühe Chancen", zur Verfügung. Die von uns für diesen Zweck eingestellte Patholinguistin arbeitet mit Kindern, die einen besonders hohen Bedarf an Einzelförderung haben. Auch steht sie Eltern beratend zu diesem Thema zur Verfügung. Die ErzieherInnen unterstützt sie beratend mit einer Methode der videounterstützen Selbstkontrolle in sprachanregenden Interaktionsprozessen mit Kindern.

Der Zeitraum, in dem wir diesen Standard anbieten können, hat sich durch das neue Bundesprogramm: "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist " bis Dezember 2019 verlängert.

Alle Kinder haben täglich die Möglichkeit sich vielfältig und den Bedürfnissen entsprechen zu bewegen. Neben 2 speziell ausgestatteten Räumen (ein Sportraum im Obergeschoss und einem Psychomotorikraum im Erdgeschoss) ist das gesamte Haus so eingerichtet, dass wir alle Bewegungsmöglichkeiten nutzbar machen.

Die Kinder nutzen unseren Garten, wir führen regelmäßig Spaziergänge und Ausflüge in Kita naher und fernerer Umgebung durch und es finden in allen Bereichen und bei (fast) jedem Wetter, 1x wöchentliche Waldtage/ Naturtage statt. Auch nutzen 1x pro Woche 8 bis 10 Kinder die nahe gelegene Bewegungsbaustelle „Am Tower“. Im Sommer nutzen die Kinder, unter anderem, unseren Wasserspielplatz sehr intensiv, um Matsch- und Körpererfahrungen machen zu können. Im Winter nutzen wir dafür ein integriertes Planschbecken im Krippenbereich. Im Elementarbereich gibt es 1x wöchentlich die Möglichkeit das „Spreewaldbad“ zu nutzen. Im Sportforum Neukölln gehen die Kinder Schlittschuh laufen und erproben dort ihre Fähigkeiten.