Zusammenarbeit mit den Eltern

 

 

Um eine positive Entwicklung der Kinder zu gewährleisten, ist eine gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Pädagog_innen unbedingt notwendig. Dies ist nur möglich, durch einen guten Informationsfluss und einem vertrauensvollen Umgang miteinander.


Ganz besonders wichtig ist es uns, die pädagogische Arbeit transparent zu machen, z. B. durch:

 

  • Gesprächsbereitschaft, d. h. Tür- und Angelgespräche
  • Einzelgespräche nach Terminabsprache
  • Aushängen der Tagesabläufe in den einzelnen Einheiten
  • Sichtbar machen der Projektarbeit (Fotos, aushängen der Kinderarbeiten, Dokumentationen)
  • Anlegen von Ordnern der Kinder in denen sich die „gesammelten Werke“ befinden
  • Elternbrett für Mitteilungen aus den Einheiten

 

Jährlich wird von der Elternschaft in den jeweiligen Einheiten die Elternvertretung gewählt, die sich in regelmäßigen Abständen trifft. Bei diesen Treffen werden, Ideen gesammelt, Feste vorbereitet, Probleme besprochen etc.

 

Kernstück der Elternarbeit ist der Elternabend. Die Anzahl der Elternabende ist in den einzelnen Einheiten nicht festgelegt. Elternabende können sowohl von den Pädagog_innen, als auch von den Eltern festgelegt werden.

 

Zu einer guten Zusammenarbeit gehört natürlich auch, dass alle sich an die Regeln des Hauses bzw. der Einheiten halten. (Bringe-/Abholzeiten, Eingewöhnungsrichtlinien, das Aufräumen und einiges mehr)

 

Wir wünschen uns Interesse und Unterstützung für unsere Arbeit, wozu auch konstruktive Kritik, Anregungen und Mitarbeit zählen.