Aktuelles

Maskenpflicht an Schulen angepasst

Pressemitteilung vom 11.03.2021

Ab dem kommenden Montag, 15. März 2021, wird an Berliner Schulen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes angepasst. Das gesamte schulische Personal sowie die Schülerinnen und Schüler sind dann, wie bereits im öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel üblich, verpflichtet, im Schulgebäude, im Unterricht und prinzipiell im Schulalltag medizinische Gesichtsmasken zu tragen. Eine Alltagsmaske reicht dann nicht mehr aus. Die entsprechende Verordnung wird entsprechend angepasst. Auf dem Schulhof im Freien kann die Maske abgenommen werden, wenn ein Mindestabstand von 1,50 Metern gewährleistet werden kann.

Schon seit Monaten wurden Hunderttausende medizinische Masken beschafft und meist über die bezirklichen Schulämter an die Schulen verteilt. Erst im Februar wurden zuletzt knapp 700.000 medizinische Masken sowie FFP2-Masken an die Schulen verteilt. Dort liegen also in der Regel medizinische Masken bereit, um Schülerinnen und Schülern auszuhelfen, die selbst ihre medizinischen Masken gerade nicht dabeihaben.

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Wir wollen mit dieser Anpassung für einheitlichen Schutz sorgen. Wenn die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulweg im Bus oder in der Straßenbahn medizinische Masken tragen müssen, sollten sie das auch in der Schule tun.“

Corona-Stufenplan für Berliner Schulen

Alle Berliner Schulen starteten nach den Herbstferien 2020 präventiv mit Maßnahmen, die der Stufe "gelb" des Corona-Stufenplans für die Berliner Schulen entsprechen.

Logo

Ganztagsbereich des
FiPP e.V.
Am Inklusiven Campus
Birken-Grundschule und Schule am Grüngürtel

Abwesenheitsvertretung der Leitung:
Robert Melzer
Windmühlenberg 3
13585 Berlin

Telefon:
030-437 287 960
Fax:
030-437 287 961

>> Email schreiben



Einrichtung in Trägerschaft von