Unsere Kita


In unserer Kita Villa Flitzesternchen betreuen wir 99 Kinder im Alter von 2-6 Jahren in altersgemischten Gruppen. Unsere alte Villa mit ihrem neuen Anbau hat schöne Räume und der naturbelassene Garten bietet den Kindern viele Möglichkeiten zum Spielen und Entdecken.

Unser Team besteht aus pädagogischen Mitarbeiterinnen, einer Köchin und einer Küchenwirtschaftskraft.


Um dem gesetzlichen Anspruch zur Förderung von Kindern mit Behinderung gerecht zu werden, hat sich eine Erzieherin zur „Facherzieherin für Integration“ weitergebildet.
Unsere Arbeit mit der Integration bedeutet das Akzeptieren von Andersartigkeit und Unterschiedlichkeit aller Menschen. Jede/r soll so angenommen werden wie sie/e ist, mit allen Stärken und Schwächen.



Unsere Gruppen:
In der Kita Villa Flitzesternchen bleiben die Kinder bis zur Einschulung in ihrer altersgemischten Gruppe. Im Zusammenleben der altersgemischten Gruppe lernen ältere und jüngere Kinder voneinander. Damit alle Jungen und Mädchen entwicklungsgerechte Entfaltungsmöglichkeiten bekommen, können die Kinder auswählen, wo sie mitmachen möchten. Im Verlauf eines Tages entstehen spontan oder durch Anregung der Erzieherin Kleingruppen, die altersgemischt oder altershomogen sind, bestimmt von den Handlungsinteressen der Kinder. Den älteren Kindern geben wir die Gelegenheit mit Gleichaltrigen zusammen zu sein.

Unser Anfang mit Ihrem Kind:
Es ist uns ein großes Anliegen, dass sich alle Kinder unserer Kita wohl und geborgen fühlen. Ein Kind, das sich angenommen und sicher fühlt, wird sich frei bewegen und frei äußern können. Dann kann es gut lernen und neugierig alles erkunden und probieren. Dabei ist es uns wichtig, die Individualität der Kinder zu achten und Freiräume zu schaffen, in denen die Kinder eigenen Bedürfnissen im Spiel und Zusammensein der Gruppe folgen können.
Damit die Kinder sich wohl fühlen können, ist eine Eingewöhnung in die neue Umgebung unserer Kita sehr wichtig. Ihr Kind muss die Sicherheit finden, Sie gehen zu lassen. Dazu braucht es eine sichere Beziehung zu seiner Erzieherin, welche in der Eingewöhnungsphase langsam aufgebaut wird. Für die Eingwöhnung Ihres Kindes sollten Sie sich Zeit mitbringen, damit Ihr Kind einen guten Übergang in seine neue Welt der Kita finden kann.

 

Unser Verständnis davon wie Kinder lernen:
Kinder wollen aus eigenem Antrieb die Welt entdecken, erforschen und begreifen und sich so ihr eigenes Bild von der Welt machen. Gerade junge Kinder brauchen nicht vom Erwachsenen zum Lernen animiert werden, sie tun es von sich aus. Sie sind neugierig und wissbegierig und wollen ihre Welt verstehen. Dazu brauchen sie möglichst viele Wahrnehmungserfahrungen, um mit all ihren Sinnen ein ganz grundlegendes Weltverständnis zu bilden. Und sie brauchen Erwachsene, die ihr Lernen wohlwollend und anregend begleiten. Wir sind aufmerksam für die Fragen, Lernthemen und Lerninteressen der Kinder und unterstützen sie durch vielfältige Anregungen.