Fortbildungsinstitut für die pädagogische Praxis

Schülerclubs

Freiräume und Experimentierfelder

Die Schülerclubs des FiPP e.V. agieren an der Schnittstelle von Schule und Jugendhilfe und arbeiten partnerschaftlich mit den Schulen zusammen. Sie bieten Raum für Lernerfahrungen jenseits der klassischen Unterrichtsformen. Schüler_innen finden hier Freiraum, um sinnvoll ihre Freizeit zu gestalten, beim Programm und den Regeln des Schülerclubs mitzubestimmen und Verantwortung zu übernehmen. Durch die Mitbestimmung der Kinder und Jugendlichen, die Förderung von Eigeninitiative und selbstbestimmtes Handeln lernen die Kinder demokratische Prozesse kennen. Dies gilt auch für den Umgang mit Andersdenkenden und Minderheiten. Die FiPP-Schülerclubs fördern durch ihre Aktivitäten und Projekte die Öffnung der Schulen ins Gemeinwesen. 

Individuelle Förderung und verschiedene Formen des Lernens


Dabei steht das gemeinsame Ziel von Schule und Jugendhilfe, die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen zu fördern, im Mittelpunkt. Die Mitarbeiter_innen des Vereins unterstützen die Schulen: im Alltag und bei Problemen, aber auch bei Veränderungsprozessen, z.B. wenn es um die Erprobung neuer Lehr- und Lernformen geht. FiPP e.V. möchte das schulische Lernen mit allen Formen des sozialen Lernens vernetzen und Impulse für Schulentwicklungsprozesse anstoßen und voranbringen.

Schülerclubs des FiPP e.V.

Hier geht es zu den FiPP-Bezirken.

Wir sind Erstunterzeichner des

Wir unterstützen das Bündnis

Projekt-Blogs: